Entführt?!

Vorgeschichte

Seit langer Zeit besitzt das Haus Cameton ein kleines Landgut in der Nähe von Ankara Secundus. Bis vor kurzem herrschte dort Sir Causpadar Cameton. Es handelt sich um ein kleines Gut, gerade so hoch, daß es von den häufigen Überschwemmungen auf Byzantium Secundus verschont bleibt.
Nun kam es, daß Sir Causpadar das Landgut aufgrund dubioser Begründungen entzogen wurde. Bis der neue Besitzer Sir Carl Donavan Hawkwood, ein Questing Knight, das Anwesen bezieht, darf Causpadar dort noch wohnen.
Dieser ist natürlich höchst erzürnt und richtet seinen Zorn direkt gegen Imperator Alexius, den er als den Drahtzieher vermutet.
Gerade zu dieser Zeit hat Causpadar Besuch von der jungen Katharina Hazat, die auf einer ihrer Vergnügungsreisen dort einen Zwischenhalt gemacht hat. Plötzlich reist sie nach Erhalt eines Briefes jedoch kurzerhand ab.
Sir Carl Donavan Hawkwood erreicht eben zwei Tage danach Ankara Secundus mit einigen Freunden (ebenfalls Questing Knights). Causpadar ist bereits ausgezogen und in einem Hotel in der Stadt untergekommen.
Carl Donovan soll außerdem Katharina eine Nachricht überbringen. Als er diese jedoch nicht vorfindet und auch niemand vom Hauspersonal eine Information dazu hat, außer daß auch Causpadar plötzlich verschwunden ist, vermutet Carl Donovan eine Entführung.
Doch Carl Donovan ist nicht der einzige, der Katharina treffen will...

Beginn

Die Charaktere finden sich in der Bar "Gillian's Panties" ein, wo sie sich zum abendlichen Umtrunk verabredet haben und außerdem Katharina treffen wollen.
An diesem Abend haben Künstler die Möglichkeit, sich beim Wirt anzumelden und auf der Bühne eine Darbietung zu geben (vielleicht findet sich ja auch ein musischer Charakter?).
Gleich zu Beginn sollte ihnen ein Betrunkener auffallen, der dort wohl schon länger dem Alkohol frönt.
Im Laufe des Abends wird er sich zu ihnen gesellen und in seiner Trunkenheit auf Imperator Alexius schimpfen. Dabei wird er von seinem Plan, nach Imperial City zu fahren und Alexius zum Duell herauszufordern, berichten. (Es handelt sich hierbei natürlich um Sir Causpadar Cameton)
Ebenfalls in dieser Bar sind Carl Donovan und seine drei Questing Knight Begleiter, die Causpadar schon länger beobachten (und damit auch die Charaktere).
Causpadars Ausfall gegen Alexius erreicht seinen Höhepunkt, als er mit dem Rapier bewaffnet zur Bühne stürmt um dort der Aufführung eines Gannokduos ein Ende zu setzen, da diese Alexius in einem Lied hochloben.
Wahrscheinlich wird einer der Charaktere (oder mehrere) ihn aufhalten (sonst springen die Questing Knights ein) und die Show kann weitergehen.
Haben die Charaktere eingegriffen, holen die Questing Knights sie zu sich an den Tisch, um sie zu loben und ein bißchen mit ihnen zu plaudern. Während des Gesprächs stellt sich heraus, daß die Ritter auf der Suche nach einer vermißten Person in Ankara Secundus sind (Katharina) und durch einen dummen Zufall sollte der Verdacht auf die Charaktere fallen, was sich die Ritter jedoch nicht anmerken lassen.
Haben die Charaktere nicht eingegriffen, werden sie ohnehin verdächtigt
Schließlich neigt sich der Abend seinem Ende zu.

Der nächste Tag

Folgende Ereignisse spielen sich am nächsten Tag ab:

  • Irgendwo in der Stadt trifft man auf Causpadar Cameton, der nichts mehr von seinem Plan, nach Imperial City zu gehen weiß und stattdessen auf dem Weg zu einem Verwandten ist. Die Nacht hat er unter freiem Himmel verbracht.
  • Die Charaktere finden ihre Unterkünfte nach kurzer Abwesenheit verwüstet und durchsucht auf.
  • Später werden sie von den Questing Knights gefaßt und auf den Landsitz am Rande der Stadt gebracht. Dort machen die Ritter ihnen klar, daß sie die Charaktere für die Entführer von Katharina halten und vor keinem Mittel zurückschrecken, um ihren Aufenthalt herauszufinden. Daraufhin werden sie in ein Gästezimmer gesperrt.
    Wie es der Zufall so will, ist ihre Bewachung alles andere als lückenlos und die Charaktere können fliehen.
  • Wieder in der Stadt treffen sie auf Cameton. Wenn sie ihm ihre Lage erklären, erzählt er ihnen von dem Brief, der Katharina veranlaßt hat, Byzantium Hals über Kopf zu verlassen. Der Brief befindet sich noch in seinem ehemaligen Arbeitszimmer.
  • Die Charaktere werden dann wahrscheinlich versuchen, an diesen Brief, den der Butler "Frederik" dem Gast vorgelesen hat und ihn auch zur Aufbewahrung gebracht hat, zu kommen. Hier sei die Intelligenz der Spieler gefragt.
  • Nachdem der Brief gefunden und verlesen wurde, ist im Prinzip alles geklärt, Carl Donovan läd sie in sein Haus ein, um sich zu entschuldigen (und da noch nicht alle Zweifel ausgeräumt sind).

Nachwort

Als Entführungopfer kann natürlich jede Person dienen. Katharina ist nur als Beispiel genommen, weil sie in jedem meiner improvisierten Abenteuer irgendwann in Schwierigkeiten gerät.
"Meine" Charaktere kamen übrigens alle selber aus Ankara Secundus und Umgebung, was ich keine schlechte Idee fand (war übrigens nicht meine). Nur ein Charakter war sozusagen das Bindeglied zwischen Katharina und den anderen Charakteren.

aktuelle Kampagne: Reiter aus Gizeh; hat das frühere FSioW abgelöst, weil letzteres wohl so bald nict verwirklicht werden kann.